Tetraeder_1_Pattydoo_Leslie

HOCH HINAUS: DAS TETRAEDER VON OBEN

Werbung

Hallo ihr Lieben,
lange nicht gesehen und gehört … hier passiert gerade privat und beruflich unglaublich viel, was uns voll einnimmt. Aktuell stehen vier Tage Selbsterfahrung im Rahmen meiner systematischen Weiterbildung an. Ich bin sehr dankbar dafür, dass alle ihre Geschichte teilen, aber es nimmt einen auch sehr ein und nun ist es gut, hier etwas Abstand zu gewinnen.
Heute möchte ich euch endlich mitnehmen auf das Tetraeder in Bottrop – und noch weit darüber hinaus …

Vor einiger Zeit hat mein Mann sich der Drohnenfotografie zugewendet – eine faszinierende Art der Fotografie, die fantastische neue Perspektiven hervorbringt, bei der aber auch immer ganz viele Rückfragen von Anwesenden zu beantworten sind. Handyfotos oder Instastories, bei denen man im Hintergrund zu sehen sein könnte, lösen anscheinend weniger Irritation aus als ein „fliegendes Etwas“ am Himmel. Aber durch Nachfragen und Erklären kann man ja glücklicherweise schon viel lösen, so dass manche eher direkt begeistert mit in das Bild gesprungen sind 😀Tetraeder_5_Pattydoo_Leslie

Und so konnte mein Mann sich endlich auch auf das Tetraeder und darüber hinaus begeben, obwohl er vorher noch nie selber dort oben war. Aber seht selber – und genießt die fantastische Aussicht über unseren Ruhrpott.

Vielleicht interessieren euch ja nach den emotionalen Bildern auch noch ein paar Fakten zum Tetraeder 😀 – dem 1994 von Wolfgang Christ entworfenen „Haldenereignis Emscherblick“. Das Tetraeder steht auf vier Betonsäulen von etwa acht Metern Höhe und die Konstruktion selber ist rund 50 Meter hoch. Für Höhenangst-Geplagte und nicht Schwindelfreie sind die an Stahlseilen befestigten Plattformen nicht unbedingt die erste Wahl – insbesondere nicht, wenn sie bei heftigem Wind mit schwanken. Um den Gipfel der Halde jedoch überhaupt erst einmal zu erreichen, muss man zunächst eine Treppe mit rund 380 Stufen bewältigen, oder einen Weg, der Serpentinen-artig die Halde hinauf führt.

Tetraeder_4_Pattydoo_LeslieNatürlich möchte ich neben der Schwärmerei über den Ruhrpott und die Drohnenfotografie aber auch noch meinem Outfit gerecht werden ❤ Vernäht habe ich den Polo Me Piqué-Stoff aus den Händen von Hamburger Liebe in Kooperation mit Albstoffe. Wie immer geshoppt beim Albstoffe-Dealer des Vertrauens: Stoffträume4you und vernäht zum Poloshirt Leslie von Pattydoo.

Ich wünsche euch viel Freude mit diesen unglaublichen Bildern und verabschiede mich nun ins Bettchen, bevor ich dann morgen wieder voll konzentriert bei meiner Weiterbildung bin 🙂

Liebe Grüße wünscht
Rebecca von Ruhrpottgöhr

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.