Flower Power Hamburger Liebe Albstoffe Ruhrpottgöhr TUI Cruises

FLOWER POWER LOCKT DIE SONNE IN BERGEN HERVOR

Werbung

Tach ihr Lieben,
ich hoffe, ihr seid gut in das neue Jahr 2019 gestartet?! Mit lieben Menschen, leckerem und vor allem viel Essen, mit oder ohne Feuerwerk und den bekannten guten Vorsätzen ;-)?! Nachdem die Zeit zwischen den Feiertagen leider privat einige nicht so schöne Ereignisse mit sich brachte und die dringend benötigte Erholung viel zu kurz kam, versuche ich, morgen noch den Tag ganz bewusst für mich zu nutzen. Denn auch, wenn ich keine klassischen „guten Vorsätze“ habe, so möchte ich doch auch meinen Teil dazu beitragen, das 2019 ein besseres Jahr als 2018 wird.

Aber bevor ich wieder über 2018 fluche :-D, freue ich mich auch über die schönen Momente, die ich dafür umso mehr in Erinnerung behalten werde: allem voran unsere Kreuzfahrt mit TUI Cruises zum Nordkap (hierzu gleich wieder mehr …), der Besuch mit meiner Trauzeugin in Polen bei ihrer so unglaublich gastfreundlichen Familie, die Hochzeit meiner Trauzeugin und ihres Mannes in Polen, die Kochkurse mit meinem Mann in unserer Hochzeitslocation Heiner’s, die Aufnahme unserer neuen Kaninchen Ida & Paulchen sowie die wunderbaren Treffen mit langjährigen ❤ und auch neu gewonnenen Freunden, Zeit mit meinem Patenkind und der gestrige Jahresabschluss. Auf das es ein gutes neues Jahr mit mehr von solchen Momenten und weniger von dem „Rest“ gibt …

Passend zum heutigen Blogbeitrag haben wir den Neujahrsabend mit der Dokumentation über die Hurtigruten ausklingen lassen. Diese fantastische Dokumentation über die Fjorde, Nordkap und Polarlicht findet ihr auch in der ARD Mediathek. Die ursprünglichen Postschiffe starten ihre Route nach Kirkenes in Bergen – unser erstes Ziel auf unserer Kreuzfahrt zum Nordkap. Bergen haben wir nach unserer allerersten Kreuzfahrt mit AIDA nun schon zum zweiten Mal besucht – und hatten dieses Mal das große Glück, die wohl regenreichste Großstadt Europas nun auch endlich bei Sonnenschein im Trockenen erleben zu dürfen 🙂

Auch dieses Mal sind wir wieder mit der elektrischen Standseilbahn „Fløibanen“ auf den Hausberg Fløyen gefahren und haben die wunderbare (und dieses Mal sonnige) Aussicht auf Bergen genossen. Ganz in Ruhe wurde dort auch meine Outfit abgelichtet und der Troll erwies sich als würdiger Shooting-Partner 😉

Vernäht habe ich für das Outfit das Design „Flower Power“ aus der Hamburger Liebe-Kollektion „This Summer“ zu einer Blousonjacke von Leni Pepunkt – wie immer in der gewohnten hochwertigen Stoffqualität von Albstoffe.

Ein besonderes Highlight auf dem Fløyen waren dann noch die Ziegen:Flower Power Hamburger Liebe Albstoffe Ruhrpottgöhr TUI Cruises

Nach unserem längeren Aufenthalt auf dem Hausberg verbrachten wir den Rest des Tages ganz in Ruhe in Bergen, da wir bei unserem zweiten Besuch ja nicht zwingend noch einmal alles im Eiltempo sehen mussten. So gönnten wir uns bspw. eine kleine Auszeit auf einem verlassenen Steg in der Nähe des Aquariums in Bergen sowie bei einem Bummel durch Bryggen.

Das Weltkulturerbe Bryggen war die Heimat für die hanseatischen Kaufleute von 1350 bis 1764 und wurde nach einem großen Brand 1702 in der gleichen damaligen Bauweise wiedererrichtet. Bryggen ist eines der bekanntesten mittelalterlichen Stadtviertel Norwegens und ihr findet es in der Nähe des Fischmarktes vor.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dem Beitrag für Norwegen begeistern – es gibt ja gerade wieder frische Urlaubstage, die ggf. noch verplant werden wollen 😉

Ein tollen Jahresauftakt 2019 für euch und Glück auf,
Rebecca

Verlinkt mit Selbermachen macht glücklich

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.